Aktuelles

04.06.2019 - Es ist soweit – ab Juni 2019 empfängt man in Löderburg nur noch digitales Kabelfernsehen

Schon seit letztem Jahr arbeiten die Netzanbieter an der Umstellung der digitalen Signalübertragung. Es wurden analoge TV- und Radioprogramme auf hochwertige Digitalübertragungen umgestellt. Ab 4. Juni wird in Löderburg der Kabelnetzbetreiber die Volldigitalisierung abgeschlossen haben.

Durch die neue Signalübertragung können alle Sender in noch besserer Bild- und Tonqualität ohne Zusatzkosten empfangen werden. Zusätzlich erwartet die Kunden auch eine größere Programmvielfalt in HD. Mit dem Umstieg auf rein digitale Verbreitung von Fernsehen und Radio werden zudem große Kapazitäten im Kabelnetz frei. Um diese bestmöglich nutzen zu können, werden die digitalen Sender und Internetfrequenzen umgelegt. So stehen den Mietern in Zukunft noch höhere Bandbreiten und noch mehr TV-Angebote in brillanter HD-Qualität in den Netzen zur Verfügung.

 

Schauen Sie noch analog Fernsehen oder hören analog Radio?

Wer noch einen Röhrenfernseher oder einen Flachbildschirm der ersten Generation besitzt, sieht meist noch analog fern. Mit einem digitalen Kabelreceiver, der im Fachhandel erworben werden kann, lassen sich solche Geräte weiterhin verwenden. Wer beim UKW-Radioempfang bisher nicht auf die Antenne sondern auf den Kabelanschluss gesetzt hat, erhält mit einem digitalen Kabelradio-Receiver eine moderne Alternative für rauschfreien Hörgenuss. Die Einrichtung solcher Receiver ist in wenigen Minuten und ohne technische Vorkenntnisse erledigt.

Schauen oder hören Sie bereits digital?

Wer bereits mehr als 32 TV-Programme und Kanäle mit „HD“ Logo empfängt, ist für die Umstellung bereits gut gerüstet. Hier ist lediglich ein Sendersuchlauf am Tag der Umstellung notwendig. Radiohörer, die beim UKW-Empfang auf die Antenne oder ein DAB+ Digitalradio vertrauen, sind von der Digitalumstellung nicht betroffen.

Welche Einschränkungen gibt es am Umstelltag?

Am 4. Juni können die Bewohner mit ihrem Kabelanschluss zwischen 0 Uhr und 12 Uhr zeitweise nicht fernsehen, Radio hören, das Internet benutzen oder über Festnetz telefonieren. Dies gilt auch für Notrufe und den über PYUR angebotenen Hausnotruf! Diese Einschränkungen gelten nicht für das Mobilfunknetz.

 

Um weitere Informationen zur Digitalisierung zu bekommen, lohnt ein Blick auf die Webseite www.digitaleskabel.de. Dort werden vorab alle Hintergründe zur Umstellung und Tipps zur Überprüfung, ob TV-Programme bereits digital oder noch analog empfangen werden, nachzulesen sein.

Alle wichtigen Informationen und Hilfestellungen finden Sie auf der eigens dafür erstellten Webseite www.pyur.com/digital und www.pyur.com/digitalisierung. Telefonische Fragen beantworten die geschulten Kollegen an einer speziell eingerichteten Service-Rufnummer: 0800 777 828 299 (täglich 8-22 Uhr).